"The Klezphonik Light Orchestra", 12. November 2016


Es ist schwierig das Erlebnis „Klezphonik Light Orchestra“ in Worte zu fassen.

Eine Inszenierung aus Licht und neuer jiddischer Musik, welche dich in einen Bann ziehen und so schnell nicht los lassen.

Es hat niemanden auf den Stühlen gehalten und kein Gedanke an den Alltag zugelassen. Johannes Paul Gräßer hat zusammen mit Stefan Räsch, Luise Determann, János P. Löber, Silvia Csaranko und Michael Tuttle eine einzigartige Klangwelt und Atmosphäre im Zughafen Erfurt erschaffen.

Die Première des „Klezphonik Light Orchestra“ und der Auftritt des Klezmerorchesters Erfurt sorgte für eine ausverkaufte Halle und eine fantastische Stimmung. Ganz beflügelt von der außergewöhnlich neuen Musik, welche gleichzeitig herzlich und einladend für alle Kulturen ist, waren die am häufigsten gestellten Fragen des Abends wohl „Gibt es eine CD vom heutigen Abend?“ oder „Wann und wo kann man die Gruppe denn noch hören?“

Informationen dazu und weitere findet ihr in den Posts „Neue jiddische Musik im Doppelpack“ und „’The Klezphonik Light Orchestra’ - Ein Einblick“ unter der Kategorie Presse.


Das beste aber ist: Ihr könnt selbst ein Teil der neuen jiddischen Musik und des Klezmerorchesters werden. Vom 27 bis zum 29. Januar 2017 findet dazu ein Workshop statt, gefolgt von einigen Probem und einem großen Auftritt am 26. Mai 2017. Mehr dazu im Eintrag „Klezmer zum Mitmachen – ein Einführungsworkshop“.

#Klezmerorchester #Klezmer #Orchester #Premiere #KlezphonikLight #Konzert

31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen